Eaton EMAA11Eaton EMAA11


Reale Leistungsaufnahme

Für das Hosting in unserem Datenzentrum ist die reale Leistungsaufnahme der Server wichtig. Sprechen wir über die reale Leistungsaufnahme, so meinen wir den Stromverbrauch, den der Server auch wirklich nutzt. Gelingt es uns zu diesem Wert zu gelangen, so stehen uns die Türen offen, um die Preise für das Hosting maximal zu optimieren.


Übersicht über die Leistungsaufnahme an einzelnen Steckdosen

Jeder Dienst wird wenigstens über einen Stromanschluss der intelligenten Steckdose gespeist. Die aus einer so zugeteilten Steckdose gewonnenen Daten werden von uns gespeichert und weiterbearbeitet.

In der Umgebung der Client Section kann der Kunde sich jederzeit die generierten grafischen Darstellungen anzeigen lassen. Zur Ansicht stehen grafische Darstellungen mit Tages-, Wochen- und Monatsaufzeichnungen zur Verfügung. Um einen Server der richtigen Leistungsaufnahmekategorie zuordnen zu können, müssen wir den Realverbrauch bei Inanspruchnahme des Dienstes der letzten 30 Tage kennen.


TageschartTageschartTageschart

Die durchschnittliche reale Leistungsaufnahme stellen wir in grafischen Darstellungen aber auch direkt im Detail des konkreten Dienstes dar - und gerade dieser Wert sagt aus, zu welcher Kategorie Ihr Server gehört. Leistungsspitzen bei Neustarts und gelegentlichen anspruchsvollen Rechenaufgaben müssen dabei nicht befürchtet werden, solche Leistungsspitzen verteilen sich im Dreißigtagesdurchschnitt.


One power input - Individual inlets can be named, which will facilitate your orientation in case you need for example to quickly restart the server and you do not have time to search for notes informing about which server is connected and whereMore that one power input - Individual inlets can be named, which will facilitate your orientation in case you need for example to quickly restart the server and you do not have time to search for notes informing about which server is connected and where

Wird ein Dienst über mehrere Stromversorgungsanschlüsse gespeist, so wird der Durchschnitt einzelner Stromversorgungsanschlüsse zusammengerechnet.


Ermittlung der maximalen realen Leistungsaufnahme zur Orientierung

Um die Leistungsaufnahme für eine Basisberechnung zu bestimmen, kann die Summe TDP (Thermal Design Power) der Werte aller im Server verbauten Prozessoren sehr gut genutzt werden. Zu diesem Wert rechnen wir 10 W pro verbaute Festplatte hinzu und so erhalten wir die ungefähre maximale Leistungsaufnahme. Die reale Leistungsaufnahme ist aber von der Auslastung des Servers abhängig und in der Praxis hat sich bestätigt, dass diese in den meisten Fällen weit unter dem so ermittelten Wert liegt.


Ein Server bedeutet nicht automatisch eine Leistungsaufnahme von 300 W und mehr

Viele Kunden und auch Administratoren sind sehr überrascht, wie wenig Strom ihr Server wirklich verbraucht. Einige Beispiele zur Illustration:


  • Ein Supermicro Server mit einem Prozessor Intel Xeon E3-1220V2 und zwei SATA-Festplatten verbraucht im Durchschnitt 39 W.
  • Ein ProLiant ml310e Gen8 mit einem Prozessor Intel Xeon E3-1270V2 und zwei SATA-Festplatten verbraucht im Durchschnitt 45 W.

Denken Sie immer noch, dass es richtig oder unausweichlich ist, für den nach undurchsichtigen Messmethoden, Schätzungen oder sogar nach den Angaben auf dem Typenschild des Servers festgesetzten Stromverbrauch mehr zahlen?

Haben Sie eine Frage?

Contact us

Kunden
Support

By using this site you agree to the use of cookies for analytics and personalised content. More...
Agree